Herzlich willkommen

Schön, dass Sie auf unserer Seite sind.

Hier erfahren Sie mehr über unseren täglichen Einsatz für ein sauberes Münster. Angefangen bei der Abfallentsorgung bis zur Stadtreinigung. Und Sie werden überrascht sein, wie weit wir dabei gehen. 

Wir denken und handeln umweltbewusst, kundenfreundlich und qualitätssicher - und geben uns damit längst nicht zufrieden. Denn wenn wir eine gute Lösung gefunden haben, beginnt bereits unsere Suche nach einer besseren. Für Sie, für Münster und für unsere Zukunft. Und genau deshalb steht unsere aktuelle Kampagne unter dem Motto "101 saubere Lösungen für Münster".

Wertstofftonne mit melonengelbem Deckel

Wertstofftonne: Schreiben an Eigentümer werden verschickt

Ab Dienstag, 17. September, werden alle Eigentümerinnen und Eigentümer, die ein Grundstück in Münster besitzen, einen Brief von uns erhalten. Enthalten sind wichtige Informationen zur Aufstellung der Wertstofftonne, die ab dem 1.1.2020 den bei vielen Bürgerinnen und Bürgern unbeliebten Gelben Sack ablösen wird. Die neue Tonne mit dem melonengelben Deckel sorgt ab Januar 2020 für eine bessere Verwertung der Wertstoffe und eine komfortablere Abfalltrennung in Münsters Haushalten. Informationen zum weiteren Ablauf


Abfalltonne für Wertstoffe

Stadtweite Einführung der Wertstofftonne zum 1.1.2020

Nun ist es offiziell: Die Wertstofftonne wird den Gelben Sack im gesamten Stadtgebiet ablösen. Verpackungen können ab Januar 2020 zusammen mit sogenannten stoffgleichen Nichtverpackungen über die Wertstofftonne entsorgt werden. Damit wird die Abfalltrennung für die Bürgerinnen und Bürger in Münster einfacher und ökologischer. Denn gleiche Materialien (Metall, Kunststoff und Verbundstoff) werden über ein und dasselbe Sammelgefäß entsorgt.



Türöffner-Tag bei den AWM

Türöffner-Tag der Maus am 3. Oktober in unserer Kfz-Werkstatt

Am Donnerstag, 3. Oktober, heißt es wieder bei uns "Tür auf" für kleine Maus-Fans und ihre erwachsenen Begleiter. Vorab angemeldete Familien haben an diesem Tag die Möglichkeit, die Arbeit in unserer betriebseigenen Kfz-Werkstatt für Abfallsammelfahrzeuge, Elektrokehrmaschinen und Co. kennen zu lernen. Ein spannender Tag für kleine und große Technik-Fans!
Leider schon ausgebucht!


Geldmünzen

Kritik an Gebührenvergleich

Aktuell hat der Bund der Steuerzahler (BdSt) einen Abfallgebührenvergleich für die Städte und Kommunen in NRW veröffentlicht. Danach ist die Stadt Münster wieder Schlusslicht bei dem Vergleich. Unsere Kritik: Tatsächliche Gegebenheiten werden bei dem Vergleich vom BdSt nicht berücksichtigt - wie im letzten Jahr auch. Deshalb möchten wir an dieser Stelle auf unsere Stellungnahme aus dem letzten Jahr verweisen, in der wir ausführlich dargestellt haben, warum der Gebührenvergleich vom BdSt aus unserer Sicht nicht richtig ist. Unsere Stellungnahme


Altes Brot mit 'Gesicht' und Sprechbalse: 'Deine Idee ist meine Rettung!'

Jetzt bewerben: Zu gut für die Tonne! – Bundespreis 2020

Die Bewerbungsphase des "Zu gut für die Tonne!"–Bundespreises startet. Bereits zum fünften Mal zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft kreative Lebensmittelretter aus, die mit innovativen Projekten und großem Engagement dazu beitragen, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Ganz gleich ob Unternehmen, Handel, Gastronomie, landwirtschaftlicher Betrieb, wissenschaftliche Einrichtung, Privatperson, NGO, Kommune oder Initiative – alle, die Lebensmittel retten, sind zur Bewerbung eingeladen!
Informationen zum Bundeswettbewerb


Vertreter/innen der Initiative Münster für Mehrweg mit Stadtfest-Initiator Ralf Boevingloh

AWM mit "Münster für Mehrweg" beim Stadtfest-Wochenmarkt am 17. August

Bei den meisten Menschen dürfte die Botschaft mittlerweile angekommen sein: Der Verzicht auf Einwegplastik ist ein echter Gewinn für den Umwelt- und Ressourcenschutz. Wie einfach der Wechsel von Einweg- auf Mehrweglösungen sein kann und welche lokalen Angebote es in Münster dazu schon gibt, zeigte die Initiative "Münster für Mehrweg" unter Federführung der AWM beim diesjährigen Stadtfest-Wochenmarkt am 17. August von 10 bis 13 Uhr auf dem Domplatz.
Kooperation mit Mehrwert


Bioabfall

Ungeliebte Gäste in der Biotonne

Kommen hohe Temperaturen - wie in den letzten Tagen - und Feuchtigkeit in der Biotonne zusammen, entsteht ein optimales Mikroklima für die Entwicklung von Maden. Bioabfälle bieten den Larven zudem ein reichhaltiges Buffet. Maden sind zwar ungefährlich, in der Biotonne möchte man sie trotzdem nicht haben. Wer ein paar Tipps beherzigt, kann der Ausbreitung wirkungsvoll entgegenwirken.
Tipps zur Biotonne im Sommer


Walking-Floor-Fahrzeug - großer LKW

Münster verwertet jährlich 5.000 Tonnen Bioabfall aus Hengelo

Ende 2018 haben die Stadt Münster und 12 niederländische Gemeinden der Region Twente mit der Unterzeichnung einer öffentlich-rechtlichen Kooperation in der Abfallwirtschaft die deutsch-niederländische Zusammenarbeit intensiviert. „Seit Anfang Juli setzen wir offiziell den zweiten Baustein der Vereinbarung um. Rund 5.000 t Bioabfall aus der Region Twente werden jetzt jährlich in Münster verwertet“, freut sich Patrick Hasenkamp, Betriebsleiter der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster.
Informationen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit


Aufgaben und Berufsfelder der AWM kennengelernt

Wie erzeugen die AWM aus Bioabfall Energie und Kompost? Warum ist es so wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Abfälle richtig trennen? Und sind die AWM vielleicht auch ein Arbeitgeber für mich? Mit diesen und vielen weiteren Fragen im Gepäck besuchte eine Gruppe von 11 jungen Geflüchteten, angeleitet von zwei Betreuern der GEBA Münster (Gesellschaft für Berufsförderung und Ausbildung), zum Tag der Daseinsvorsorge den Anlagenverbund der AWM am Entsorgungszentrum in Münster-Coerde. Informationen zum Besuch


OVG-Urteil zur Altkleidersammlung in Münster

Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen (OVG NRW) hat entschieden, dass die Stadt Münster zukünftig nicht grundsätzlich gewerbliche Sammler von der Altkleidersammlung auf öffentlichen Flächen in Münster ausschließen darf. „Wir haben die Urteilsbegründung am 11. Juni erhalten und müssen uns zunächst intensiv damit befassen. Erst dann können wir uns konkreter zum weiteren Vorgehen äußern“, erklärt Patrick Hasenkamp, AWM-Betriebsleiter.
Hintergründe zum OVG-Urteil


Wir machen´s: Damit aus Aasee kein Bähsee wird

Stadtsauberkeit – ich mach's!

Leere Flaschen auf Grünflächen, Plastikverpackungen am Kanalufer, Kaugummipapier auf dem Bürgersteig – echt jetzt? "Nein!" sagen viele Münsteranerinnen und Münsteraner und entsorgen ihre Abfälle richtig. Nämlich in einen der zahlreichen Abfallbehälter, die im Stadtgebiet verteilt stehen. Einige dieser Lokalhelden und Umweltschützerinnen sind auf Plakaten und in Anzeigen im zweiten Teil unserer Bürgerkampagne "Ich mach's" zu sehen und motivieren alle Bürgerinnen und Bürger "Machen auch Sie mit!"
Mehr zu den Plakatmotiven der Kampagne


Aktion Biotonne

"Aktion Biotonne Münster"

Münster, wir haben da ein Problem! Rund 80 Prozent aller Biotonnen in Münster enthalten Störstoffe wie Plastiktüten, Joghurtbecher, Schuhe oder Metalldosen. Und: Oft landet die wertvolle Ressource Bioabfall in der Restabfalltonne. Das muss sich ändern! Es ist Zeit für die "Aktion Biotonne Münster". Mehr zur Kampagne


Abbildung

Die "Aktion Biotonne" geht weiter – stichpunktartige Kontrollen

Seit dem 19. November kontrollieren wir die Biotonnen regelmäßig auf Störstoffe. Dazu gibt es ein zweistufiges System: Die Gelbe Karte bemängelt eine leichte Verunreinigung (Plastiktüten, kompostierbare Folienbeutel, Glas, Steine etc.). Konsequenz: die Biotonne wird noch einmal geleert, aber bei der nächsten Falschbefüllung gibt es die Rote Karte, die Tonne wird dann nicht geleert. Eine Rote Karte gibt es sofort, wenn die Biotonne komplett falsch befüllt ist oder sich schadstoffhaltige Problemabfälle darin befinden.  Bei einer Roten Karte gibt es zwei Möglichkeiten: Bürgerinnen und Bürger sortieren nach, dann wird die Tonne bei dern nächsten regulären Abfuhr geleert. Alternativ kann eine kostenpflichtige Sonderleerung beantragt werden. Der Inhalt der Tonne wird dann als Restabfall entsorgt.
Mehr über die Biotonnen-Kontrollen


Manfred Mehrwert empfiehlt: Tauschen oder verschenken und nicht wegwerfen!

Online-Tausch- und Verschenkmarkt

Wer kennt das nicht? Eigentlich passt das heißgeliebte Sofa gar nicht mehr zu den neuen Möbeln und das Kinderspielzeug findet längst keine Beachtung mehr bei den lieben Kleinen. Aber zum Wegwerfen sind die Sachen doch irgendwie viel zu schade! Deshalb gibt's jetzt den AWM-Tausch- und Verschenkmarkt im Internet.



Die AWM sind zertifiziert:

Zertifikate