Herzlich willkommen

Schön, dass Sie auf unserer Seite sind.

Hier erfahren Sie mehr über unseren täglichen Einsatz für ein sauberes Münster. Angefangen bei der Abfallentsorgung bis zur Stadtreinigung. Und Sie werden überrascht sein, wie weit wir dabei gehen. 

Wir denken und handeln umweltbewusst, kundenfreundlich und qualitätssicher - und geben uns damit längst nicht zufrieden. Denn wenn wir eine gute Lösung gefunden haben, beginnt bereits unsere Suche nach einer besseren. Für Sie, für Münster und für unsere Zukunft. Und genau deshalb steht unsere aktuelle Kampagne unter dem Motto "101 saubere Lösungen für Münster".

Foto

Türöffner-Tag mit der Maus am 3. Oktober auf dem Deponie-Erlebnispfad

Am Mittwoch, 3. Oktober, heißt es bei uns "Tür auf" für kleine Maus-Fans und ihre erwachsenen Begleiter. Zehn Münsteraner Familien haben an diesem Tag die Möglichkeit, die Stationen unseres Deponie-Erlebnispfades zu entdecken und erforschen.
Bereits nach kurzer Zeit war diese Veranstaltung ausgebucht. Wir danken für Ihr großes Interesse! Mehr zum Deponie-Erlebnispfad


v.l.: Patrick Hasenkamp, Kim Wohlgemuth, Thomas Giesbert, Sven Blum, Maria Müller, Yafiet Mehari Berhe, Ibrahem Ibrahem, Luca Rabeneck, Monika Holtmann, Ansgar Effner

Ausbildungsbeginn für sechs Nachwuchskräfte

"Herzlich willkommen bei den AWM", hieß es am 22. August, für sechs neue Azubis. "Wir freuen uns sehr, dass Sie Ihren beruflichen Werdegang bei uns beginnen bzw. fortführen und wünschen Ihnen einen guten Start", begrüßte Patrick Hasenkamp gemeinsam mit Thomas Giesbert (Ausbildungsleiter Kfz-Mechatroniker/Berufskraftfahrer), Monika Holtmann (Ausbildungsleiterin Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft) und Ansgar Effner (Ausbildungskoordinator) die Nachwuchskräfte. Das sind: Maria Müller und Kim Wohlgemuth (Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft), Sven Blum und Luca Rabeneck (Kfz-Mechatroniker), Ibrahem Ibrahem und Yafiet Mehari Berhe (Berufskraftfahrer).


Münster Mittendrin: Unser Einsatzteam beim Stadtfest

"Stadtfest-Reinigung war tipptopp"

Voller Einsatz beim Stadtfest "Münster mittendrin": An drei Tagen waren die AWM mit mehreren Groß und Kleinkehrmaschinen unterwegs und haben dafür gesorgt, dass die Veranstaltungsflächen in der Innenstadt nach der Feierei wieder sauber sind. Ralf Boevingloh vom Veranstaltungsteam lobte das Engagement der Einsatzteams. Aber auch die Besucherinnen und Besucher des Festes hätten sich vorbildlich verhalten. Mehr über den AWM-Einsatz auf dem Stadtfest


Gebühren

Nicht im Sinne der Steuerzahler

Wie hoch sind die Abfallgebühren in den unterschiedlichen Kommunen in Nordrhein-Westfalen? Um diesen Vergleich zu ermitteln, legt der Bund der Steuerzahler (BdSt) die Restabfall- und Bioabfallgebühr einer vierköpfigen Familie zugrunde und geht dabei für beide Abfallfraktionen von einer pauschalen Tonnengröße von 120 Liter bei 14-tägiger Abfuhr aus. Danach ist in den für 2018 veröffentlichten Zahlen Münster im Vergleich erneut die teuerste NRW-Stadt. Allerdings berücksichtigt der BdSt die tatsächlichen Gegebenheiten in Münster nicht. "Ein Fehler", meint die Stadt. Einzelheiten zur Kritik am Abfallgebührenvergleich


ElektroG 2018: Konkrete Sammelgruppenzuordnung ab 1. Dezember

Das Elektrogesetz regelt die umweltgerechte Entsorgung von alten und kaputten Geräten. Seit der Verabschiedung des Gesetzes im Jahr 2005 wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Entsorgung von elektrischen Geräten ständig weiterentwickelt. Zum 15. August 2018 ist das Gesetz erneut angepasst worden – jetzt werden weitere Gegenstände als E-Schrott eingestuft. Dazu gehören z. B. blinkende Kleidungsstücke/Schuhe, Möbel mit Beleuchtung oder sonstigen elektronischen Bestandteilen, Lichtleisten, elektrisch höhenverstellbare Schreibtische und Massagesessel.
Da erst ab dem 1. Dezember 2018 eine konkrete Sammelgruppenzuordnung möglich ist, um die Geräte umweltschonend zu entsorgen, ändert sich für Sie bei der Entsorgung über uns zunächst noch nichts. Wir werden Sie rechtzeitig über die dann folgenden Änderungen informieren.


AWM-Betriebsleiter Patrick Hasenkamp, AWM-Projektleiter Christian Lüke und Pro-Entec-Projektleiter Norbert Schulmeyer zeigen die Patenturkunde

Verfahren zur Sickerwasserreinigung patentiert

In intensiven Laborphasen und technisch umfangreichen Praxistests haben die AWM und das Unternehmen PRO-ENTEC in der Sickerwasserreinigungsanlage der AWM ein innovatives Verfahren zur Sickerwasserreinigung entwickelt und geprüft. Das Ergebnis ist ein Erfolg auf ganzer Linie. Unsere Anlage wurde für dieses innovative Sickerwasserreinigungsverfahren patentiert.
Das optimierte Verfahren


Foto

Ein Lernort zum Entdecken

Was Kreislaufwirtschaft mit Klimaschutz zu tun hat, erfuhren 22 Schülerinnen und Schüler der Nikolaischule Wolbeck uns. Anlässlich des Kinder-Klima-Tags am 3. Juli besuchten sie unseren Deponie-Erlebnispfad in Coerde. Am Beispiel von echten tropischen Rieseninsekten entdeckten sie, wie Kreisläufe in der Natur funktionieren. Danach galt es, den gut 45 m hohen Deponieberg zu erklimmen, der gute Sicht auf die Umgebung und unsere Entsorgungsanlagen bietet. Mehr Informationen zum Kinder-Klima-Tag


Dorothee Jäckering mit den Besucherinnen auf dem Deponie-Lehrpfad

Foto: Sandra Rieksmeier/GEBA

Kreislaufwirtschaft erlebbar gemacht

Aktionstag der AWM für Frauen mit Migrationshintergrund zum Tag der Daseinsvorsorge
Rund um den Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni haben bundesweit zahlreiche kommunale Unternehmen mit unterschiedlichen Angeboten und Aktionen die kommunale Daseinsvorsorge in den Mittelpunkt gerückt. Wir waren auch mit dabei.
„Neben unseren täglich sichtbaren Leistungen – von der Leerung der Abfalltonnen über die Abfallverwertung und Stadtreinigung – spielen auch unsere vielfältigen Bildungsangebote für eine nachhaltige Entwicklung eine bedeutende Rolle. Deshalb haben wir den Fokus am Aktionstag diesmal darauf gelegt“, erklärt unsere Mitarbeiterin Dorothee Jäckering. Mehr Informationen zum Tag der Daseinsvorsorge bei den AWM


Zünsler und Pilzbefall: Buchsbäume zur Grüngutsammlung

Von Pilz oder durch den Zünsler befallene Buchsbäume können ohne Bedenken über die monatliche Grüngutabfuhr bzw. die Recyclinghöfe entsorgt werden. In der Behandlungsanlage werden während des Kompostierungsvorgangs Temperaturen von bis zu 65 Grad erreicht. Die Eier, Larven und Puppen des Zünslers werden dabei ebenso wie der Pilz vernichtet. Von der Eigenkompostierung befallener Buchsbäume raten wir allerdings dringend ab. Hier ist nicht gewährleistet, dass ausreichend hohe Temperaturen zur Vernichtung der Schädlinge erreicht werden.
Informationen zur Grüngutabfuhr


Glascontainer

Depotcontainer abgezogen

Folgende Standplätze für Depotcontainer (Glas, Elektrokleingeräte) mussten wegen Baumaßnahmen abgezogen werden:
Dunantstraße, Ersatzstandort: Delpstraße/von-Stauffenbergstraße
Bremer Straße, Ostseite Hauptbahnhof, Ersatzstandorte: Parkplatz Wolbecker Straße/Servatiiplatz, Schillerstraße, Leostraße/Busbahnhof, Hörster Parkplatz
Oststraße, Ersatzstandorte: Manfred-von-Richthofen-Straße/Hohenzollernring, Andreas-Hofer-Straße (vor ehemaliger OFD), Stiftsstraße, Schillerstraße
Nach Beendigung der Baumaßnahmen werden die Container wieder aufgestellt.


Aktion Biotonne

"Aktion Biotonne Münster"

Münster, wir haben da ein Problem! Rund 80 Prozent aller Biotonnen in Münster enthalten Störstoffe wie Plastiktüten, Joghurtbecher, Schuhe oder Metalldosen. Und: Oft landet die wertvolle Ressource Bioabfall in der Restabfalltonne. Das muss sich ändern! Es ist Zeit für die "Aktion Biotonne Münster". Mehr zur Kampagne


Gartenabfallsäcke

Grünabfallsäcke dürfen keine Kleintierstreu enthalten

Seit dem 1. Januar 2017 darf mit Exkrementen verunreinigte organische Kleintierstreu (z. B. Stroh, Sägespäne) nicht mehr über Gartenabfallsäcke entsorgt werden. In der vom Rat verabschiedeten Abfallsatzung der Stadt Münster ist festgelegt, dass die Entsorgung über die Biotonne erfolgen muss. Auch an den Recyclinghöfen wird keine Kleintierstreu zur Entsorgung mehr angenommen.



Altkleidercontainer

Illegal aufgestellte Altkleidercontainer melden

Bei Altkleidercontainern mit orangefarbenen Aufkleber der AWM und ihrer karitativen Kooperationspartner ist sichergestellt, dass die Erlöse dem gemeinnützigen Zweck dienen. Erlöse aus gewerblichen Sammlungen fließen hingegen direkt in private Portemonnaies. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen gegen illegal aufgestellte Container vorgehen.
So melden Sie uns illegale Altkleidercontainer


Manfred Mehrwert empfiehlt: Tauschen oder verschenken und nicht wegwerfen!

Online-Tausch- und Verschenkmarkt

Wer kennt das nicht? Eigentlich passt das heißgeliebte Sofa gar nicht mehr zu den neuen Möbeln und das Kinderspielzeug findet längst keine Beachtung mehr bei den lieben Kleinen. Aber zum Wegwerfen sind die Sachen doch irgendwie viel zu schade! Deshalb gibt's jetzt den AWM-Tausch- und Verschenkmarkt im Internet.



Die AWM sind zertifiziert:

Zertifikate