Stadt Münster: AWM - Lernorte

Seiteninhalt

Pädagogische Angebote

Lernorte

Für Vorschulkinder: Recyclinghofführungen

Recyclinghofführung mit Kindern

Mit der Mülltonne Max werden Kinder im Vorschulalter (ab 5 Jahren) auf dem Recyclinghof an der Eulerstraße spielerisch an die Themen Abfallvermeidung, Abfalltrennung und Abfallverwertung herangeführt und erleben wie ein Recyclinghof funktioniert und aufgebaut ist.
Der Einstieg: Max, die Restmülltonne, hat Bauchschmerzen. Ein Blick in Max' Bauch verrät den Grund: Max ist eine Restmülltonne, aber in seinem Inneren stecken Wertstoffe, die dort nicht hingehören. Der Recyclinghof bietet eine Lösung für das Problem. Absoluter Höhepunkt ist die Vorführung eines Müllwagens am Ende der Führung.

Hinweis: Aus Sicherheitsgründen darf die Gruppengröße von 12 Kindern pro Führung nicht überschritten werden. Das Angebot ist barrierefrei.


Termine für die Recyclinghofführungen 2020

März: abgesagt
April: abgesagt
Mai: abgesagt
Juni: abgesagt
Juli: abgesagt
August: abgesagt
September: ausgebucht
Oktober: ausgebucht

Bitte wenden Sie sich zur Buchung an Tina Mai, Tel. 02 51/60 52 55, mai@awm.stadt-muenster.de.


Für Schulen: Deponie-Erlebnispfad

Deponie-Modell auf dem Lehrpfad

Auf dem Deponie-Erlebnispfad erhalten Schulklassen erfahrungs- und handlungsorientiert Wissen und Informationen rund um die Themen Abfall, Energie und Klima. 12 Lernstationen vermitteln anhand unterschiedlicher Themenschwerpunkte die Leitgedanken einer modernen und ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft - angefangen mit der richtigen Abfalltrennung bis hin zur Erklärung der Zusammenhänge von Abfallvermeidung, Recycling und Klimaschutz.

  • Der Exkursionsverlauf kann je nach Lernniveau und Interesse der Gruppe individuell angepasst werden (u. a. Auswahl der Stationen und die Aufgabenstellungen). Eine Absprache hierzu erfolgt im Vorfeld der Exkursion.
  • Betreut wird die Klasse durch eine Mitarbeiterin des pädagogischen Teams vor Ort. Die begleitenden Lehrkräfte übernehmen die Aufsichtsfunktion und geben während der Gruppenarbeitsphasen Hilfestellungen.
  • Festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung sind erforderlich, da die Exkursion überwiegend im Freien stattfindet.
  • Essen und Trinken für die Pause bringen die Schülerinnen und Schüler selbst mit.

Kostenfreier Transfer: Die zu den vorgegebenen Terminen angemeldeten Schulklassen werden von einem Busunternehmen direkt von der Schule abgeholt, zum Deponie-Erlebnispfad gebracht (Zum Heidehof 80) und von dort auch wieder zur Schule zurück gebracht. Die Organisation und die Kosten für den Transfer werden von den AWM übernommen.

Dieses Angebot ist leider nicht barrierefrei.

Deponie-Erlebnispfad: Keine Besuche bis zum Ende der Sommerferien

Leider sind Exkursionen über unseren Deponie-Erlebnispfad zur Zeit nicht möglich. Grund dafür ist ein Runderlass des Ministeriums für Schule und Bildung vom 24. März 2020: Dieser regelt den Umgang mit Klassen- und Studienfahrten bis zum Beginn der Sommerferien.
Demnach sind - unabhängig von der Dauer des derzeit ruhenden Schulbetriebs - in diesem Schuljahr keine Schulwanderungen und Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationalen Begegnungen (Schulfahrten) mehr zu genehmigen und bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen. Ebenso sind Wandertage oder Exkursionen zu außerschulischen Lernorten, wie z. B. Besuche von Museen, Theatern oder Sportveranstaltungen, bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich.
Freie Termine für Exkursionen nach Ende des Schuljahres können hier gebucht werden. (Stand: 20.4.20)



Hinweis:
Wir behalten uns das Recht vor, die Exkursion aus personellen Gründen sowie in Fällen höherer Gewalt (z. B. schlechte Wetterverhältnisse) abzusagen. Die Absage erfolgt dann zum frühestmöglichen Zeitpunkt. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin. Sofern noch freie Termine zur Verfügung stehen, können diese über das reguläre Buchungssystem gebucht werden.


Der Exkursionsverlauf

Drei spannende Stunden (9 Uhr bis 12 Uhr):

  1. Einstieg (bis zu 40 Minuten, optional inklusive Frühstückspause)
    Als Einstieg dient in der Regel der Lernbaustein "Tropische Rieseninsekten". Er veranschaulicht den Stoffkreislauf in der Natur als Vorbild für moderne Kreislaufwirtschaft.
  2. Arbeitsphase an den Stationen in Kleingruppen (bis zu 120 Minuten)
    In Kleingruppen werden die einzelnen Stationen anhand vorgegebener Aufgabenstellungen erarbeitet - dabei ist Kooperation im Team ebenso gefragt wie die Entdeckungsfreude des Einzelnen.
  3. Abschlussbesprechung (bis zu 20 Minuten)
    Hier werden Lernergebnisse festgehalten, offene Fragen beantwortet und Beobachtungen diskutiert.

Stationen des Deponie-Erlebnispfades

Station 1 Komposthaufen – Küchen- und Gartenabfälle selbst
kompostieren
Station 2 Deponieaufbau und Deponienachsorge
Station 3 Müllfriedhof – Rottezeiten schätzen und prüfen
Station 4 Müllarchäologie – Müll im Wandel der Zeit
Station 5 Abfall trennen / Verwertungswege
Station 6 Energie aus Abfall und Abwasser
Station 7 Abfall und Klimaschutz
Station 8 Restabfallbehandlung
Station 9 Verwertung von Bioabfall und Grünschnitt
Station 10 Deponie-Sickerwasser
Station 11 Abwasserreinigung
Station 12 Naturschutz auf der Deponie

Tipp: Zur Nachbereitung der Exkursion empfehlen wir unseren Abfallkoffer für Grundschulen!

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Bildung für Schulen und Kitas

Tina Mai
Tel. 02 51/60 52 55
mai@awm.stadt-muenster.de 

Erwachsenenbildung/ Netzwerkarbeit

Dorothee Jäckering
Tel. 02 51/60 52 893
jaeckering@awm.stadt-muenster.de