Stadt Münster: AWM - Corona

Seiteninhalt

Corona: Aktuelle Informationen

Coronavirus

Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die betrieblichen Abläufe der AWM. Infektionsschutzmaßnahmen, Reduzierung von Kontakten auf das Nötigste etc. – durch einen gezielten Maßnahmenkatalog, den wir tagesaktuell prüfen und wenn erforderlich umgehend anpassen, wirken wir bestmöglich darauf ein, unsere Mitarbeitenden und weitere Mitmenschen zu schützen und die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.



Wir setzen uns mit allen uns zur Verfügung stehenden Kapazitäten dafür ein, weiterhin für die Münsteranerinnen und Münsteraner da zu sein. Oberste Priorität hat dabei, die Entsorgung des Hausmülls der Münsteranerinnen und Münsteraner über die Abfallabfuhr auch weiterhin aufrecht zu erhalten. Damit das langfristig gelingt, brauchen wir Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis. Zum Beispiel dafür, dass wir als Maßnahme des Infektionsschutzes seit dem 19. März unsere Recyclinghöfe teilweise zunächst bis auf weiteres geschlossen haben.

Mit umsichtigem Verhalten können Sie uns maßgeblich unterstützen:

  • Halten Sie bitte Abstand:
    Zu Ihrem eigenen und zum Schutz unserer Mitarbeitenden bitten wir Sie, einen Abstand von mindestens 2,00 m zu unseren Mitarbeitenden in allen Arbeitsbereichen (z. B. in der Abfallabfuhr und Stadtreinigung) einzuhalten. Und befolgen Sie bitte die Husten- und Nies-Etikette: Decken Sie beim Husten und Niesen Mund und Nase mit einem Einmal-Taschentuch (Entsorgung in geschlossenem Behälter/verschlossener Tüte) oder dem gebeugten Ellenbogen ab.
  • Denken Sie an die begrenzten Kapazitäten in der Abfallabfuhr:
    Ist es zum Beispiel unbedingt notwendig, jetzt den Keller zu entrümpeln und große Mengen Abfall zum Sperrgut herauszustellen oder hat es einfach noch Zeit, bis die Lage sich etwas entspannt hat? Kann ich die Gartenabfälle noch einen Monat länger im Garten lagern? Wir danken Ihnen für Ihr Mitdenken und umsichtiges Handeln!
  • Bitte sehen Sie davon ab, die AWM persönlich aufzusuchen:
    Alle wichtigen Angelegenheiten lassen sich am Telefon 02 51/60 52 53 oder per E-Mail an awm@stadt-muenster.de regeln.
    Bitte melden Sie sich nur, wenn Ihr Anliegen wirklich wichtig ist und nicht zu verschieben ist.

Umgang mit den Abfällen

Benutzte Taschentücher und auch alle anderen Abfälle, die mit Sekreten, Blut oder Exkrementen behaftet sind, gehören in den Restabfall. Nach aktuellem Kenntnisstand wird ein Übertragungsrisiko des Coronavirus' im Rahmen der Abfallsammlung und Abfallentsorgung als äußerst gering eingestuft.
Unabhängig von einer eventuellen oder bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sollten alle Haushalte in der aktuellen Situation ihre Restabfälle in stabilen Säcken und dicht verschlossen in die Restabfalltonne geben. Spitze und scharfe Gegenstände sollen zusätzlich in einem bruchsicheren Einwegbehälter verpackt werden.
Bitte überfüllen Sie die Tonnen nicht. Die Deckel sollen geschlossen bleiben. Wenn das Volumen Ihrer Restabfalltonne ausnahmsweise nicht ausreicht, verwenden Sie ausschließlich Restabfallsäcke der Stadt Münster und stellen Sie diese luftdicht verschlossen (am besten am Morgen des Abfuhrtages, bitte frühestens am Vorabend) an die Straße. Nur die Restabfallsäcke der Stadt Münster werden von den Abfallwirtschaftsbetrieben mitgenommen. Sie können diese über diverse Verkaufsstellen (hauptsächlich Supermärkte) in Münster erwerben. Unser Kundenservice, Tel. 60 52 53, nennt Ihnen gerne Verkaufsstellen in Ihrer Nähe.

Unsere Dienst­leistungen aktuell

Nach aktuellem Stand stellt sich die Lage bei unseren Dienst­leistungen wie folgt dar:

Abfallabfuhr: Derzeit gibt es bei der Abfallabfuhr keine nennenswerten Einschränkungen.
Sperrgutabfuhr: Derzeit gibt es keine nennenswerten Einschränkungen.
Abholung von angemeldeten E-Geräten vom Straßenrand (kostenfrei): Derzeit gibt es keine nennenswerten Einschränkungen.
Abholung von E-Geräten aus Haushalten (kostenpflichtig): Dieser Service ist zurzeit eingestellt.
Stadtreinigung: Derzeit gibt es keine nennenswerten Einschränkungen.
Recyclinghöfe:

Seit dem 25. Mai haben alle elf Recyclinghöfe wieder zu ihren üblichen Zeiten geöffnet.

Sperrgut auf Abruf (kostenpflichtig): Derzeit gibt es keine nennenswerten Einschränkungen.
Zugang/Besucher: Die AWM-Gebäude an der Rösnerstraße, das Entsorgungszentrum Münster und die Anlagen, Zum Heidehof, sind für externe Besucher wieder geöffnet (Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln). Wenn möglich, bitten wir um Kontaktaufnahme über Telefon oder E-Mail. Auch die Kantine an der Rösnerstraße ist für externe Besucher geschlossen.
Nachhaltigkeitspädagogik: Sämtliche Führungen über den Recyclinghof und Deponie-Erlebnispfad sind bis Ende der Sommerferien abgesagt. Die Ausleihe von unterstützendem Unterrichtsmaterial ist zurzeit leider nicht möglich.

Krisenfeste kommunale Daseinsvorsorge in Zeiten der Corona-Krise

Ein Film des Verbands der Kommunalen Unternehmen:

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

 

 

Die AWM sind zertifiziert: