Stadt Münster: AWM - Deponie

Seiteninhalt

Standorte und Anlagen

Die Zentraldeponie II

Die Zentraldeponie II ist in drei Bauabschnitte eingeteilt, auf denen zeitlich nacheinander die Abfälle abgelagert wurden. Methangas und die Sickerwässer aus den Bauabschnitten 1 und 2 werden erfasst und im Blockheizkraftwerk verwertet bzw. in der Sickerwasserbehandlungsanlage gereinigt. Diese Bauabschnitte sind in großen Teilen bereits rekultiviert und befinden sich in der Nachsorge.

Die ersten zwei Bauabschnitte der ZDM II sind verfüllt und seit 2007 rekultiviert: Mit einer mehrschichtigen Dichtung wurde der Müll früherer Jahre zum Schutz des Grundwassers regensicher eingepackt. Zahlreiche Gasbrunnen fangen das Deponiegas auf, das durch chemische Prozesse im Innern des Deponiekörpers entsteht. Im nahegelegenen Blockheizkraftwerk wird das Gas in Strom und Wärme umgewandelt.

Die in Abschnitt 3 abgelagerten Abfälle wurden seinerzeit in der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlungsanlage (MBRA) vorbehandelt. Sie bilden kein umweltschädliches Methangas, auch die Sickerwasserbildung ist gering. Die Nachsorgekosten werden dadurch stark minimiert.

Seit der Schließung der biologischen Stufe der ehemaligen MBRA Ende 2015 (jetzt mechanische Restabfallaufbereitungsanlage) werden auf der ZDM II keine Restabfälle mehr abgelagert.

Zentraldeponie I

Die ehemalige Deponiefläche „Zentraldeponie Münster I (ZDMI) wurde 1957 in Betrieb genommen und im Herbst 1980 geschlossen. Die Höhe des Deponiekörpers beträgt heute (2017) nach Setzungen rund 36 m über Geländeniveau. Das Gesamtvolumen des abgelagerten Mülls beträgt 1,2 Mio. m3. Die Zusammensetzung der Abfälle besteht aus unsortiertem Haus-, Sperr- und Gewerbemüll. Da die ZDMI keine Basisabdichtung nach heutigen Umweltstandards besitzt, wurde in den Jahren 1999 - 2001 ein Sanierungskonzept umgesetzt. Dies beinhaltete folgende Maßnahmen:

  • Aufbringung einer Oberflächenabdichtung aus verschiedenen Abdichtungselementen
  • Erneuerung und Ergänzung der Gasfassung
  • Erneuerung der Sickerwasserfassung
  • Begrünungs- und Bepflanzungsmaßnahmen

Standorte und Anlagen

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Abfallwirtschaftsbetriebe

Tel. 02 51/60 52 53
Fax 02 51/60 52 48

Die AWM sind zertifiziert:

Zertifikate