Stadt Münster: AWM - Verpackungen vermeiden

Seiteninhalt

Abfallvermeidung

Verpackungen vermeiden

Logo Refill Münster

Refill Münster

Unterwegs und durstig? An Refill-Stationen können Sie Ihre mitgebrachten Behälter und Trinkflaschen kostenfrei mit Leitungswasser auffüllen lassen.
Refill-Stationen in Münster


Gewürze, Hülsenfrüchte und andere Lebensmittel in Vorratsgläsern

Verpackungsfreies Einkaufen

In immer mehr Geschäften finden Sie Abteilungen, in denen Lebensmittel, Kosmetika und Co. verpackungsfrei erhältlich sind. Plastikfrei und unverpackt einkaufen, das geht in Münster aber auch. Im Idealfall bringt man dafür eigene Behälter mit – zumeist werden aber auch wiederverwendbare Verpackungen zum Kauf vor Ort angeboten. Die können dann beim nächsten Einkauf direkt wieder mitgebracht werden.



Mehrwegbecher

Mehrwegbecher oder Pfandsystem

Wer keine Zeit für ein Heißgetränk vor Ort hat, bekommt in vielen Betrieben in Münster bereits einen Preisnachlass für das Mitbringen eines eigenen Mehrwegbechers. Außerdem bieten mehr als 30 Lokale in Münster Pfandbecher zum Mitnehmen an. Mehr dazu und zu den teilnehmenden Münsteraner Lokalen unter: Münster für Mehrweg


Nachfüllbare Glasflaschen

Nach- und Wiederbefüllen

Auch bei Haushaltsprodukten, Kosmetikartikeln und Co. kann viel Abfall gespart werden. Kaufen Sie Nachfüllpackungen und Nachfüllartikel oder nutzen Angebote zur Wiederbefüllung, z. B. für Tintenpatronen und Toner oder Spülmittel. Neben Unverpackt-Läden und ausgewählten Drogeriemärkten bieten auch immer mehr Friseursalons in Münster das Nachfüllen von dort gekauften Shampoo-Flaschen an – einfach beim nächsten Friseurbesuch nachfragen und so Verpackungsabfall sparen.


Alltagstipps

  • Haben Sie unterwegs immer Ihren eigenen Mehrwegbeutel und eigenes Mehrwegbesteck dabei! Tipp für Kreative: Nähen Sie sich ein kleines Täschchen, z. B. aus ausgedienten Stoffen, zum Transport für Ihr Mehrweg-Besteckset.
  • Denken Sie weiter: Selbst Mehrweggeschirr ist nicht immer nötig. Für die Wurst vom Grill eignet sich zum Beispiel auch ein leckeres Brötchen als „natürliche“ Verpackung.
  • Schauen Sie nach Produkten, die möglichst wenig verpackt sind, und meiden Sie mehrfach Verpacktes, z. B. bei Süßigkeiten oder Taschentüchern.
  • Wenn Sie ein Produkt oder Lebensmittel sofort verzehren möchten, können Sie ganz leicht auf die Tüte und Einwegverpackung verzichten, zum Beispiel beim Mittagsnack aus der Bäckerei!
  • Kaufen Sie Produkte wie Joghurt oder Getränke immer im Mehrwegsystem.
  • Verzichten Sie auf Fertiggerichte, kochen Sie frisch, das spart Verpackungsabfall und ist gesünder! Tipp: Machen Sie aus Gemüseresten Suppenpulver und Brühwürfel selber, gelagert werden können diese dann zum Beispiel in leeren Marmeladengläsern.
  • Trinken Sie Leitungswasser.
  • Kaufen Sie Nachfüllpackungen und Nachfüllartikel oder nutzen Angebote zur Wiederbefüllung, z. B. bei Tintenpatronen und Toner oder Spülmittel.
  • Sammeln Sie Drahtverschlüsse, Gummiringe und Co. von gekauften Produkten und verwenden Sie diese wieder.
  • Nutzen Sie Umverpackungen weiter, zum Beispiel die Verpackung des Toilettenpapiers als Abfallbeutel.
  • Shampoo-Flaschen lassen sich nachfüllen – fragen Sie beim nächsten Friseurbesuch nach, einige Münsteraner Friseursalons bieten diesen Service mit dort gekauften Shampooflaschen an.

Ein Man in orangefarbenen Hemd mit der Aufschrift 'Umweltschützer'

Mitgedacht:

Lehnen Sie Reklamesendungen und Werbebriefe ab. Gerne senden wir Ihnen einen entsprechenden Aufkleber für Ihren Briefkasten zu! Aufkleber hier bestellen


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Dorothee Jäckering
jaeckering@awm.stadt-muenster.de
Tel. 02 51/60 52 893

Montag bis Donnerstag 8-17 Uhr
Freitag 8-13 Uhr