Stadt Münster: AWM - Sperrgut und Grünabfälle

Seiteninhalt

Wohin mit dem Abfall?

Sperrgut und Grünabfälle

Sperrgutabfuhr

Sperrgut wird in Münster einmal im Monat in jeder Straße abgeholt. Ein kostenloser Service für Privathaushalte. Den Abholtermin finden Sie im Entsorgungskalender - sowohl in der gedruckten als auch in der Online-Version.

Wir nehmen Ihr Sperrgut bis zu einer Gesamtmenge von 5 m³ pro Haushalt einmal im Monat mit. Möchten Sie größere Mengen entsorgen, z. B. bei einer Haus- bzw. Wohnungsauflösung - dann rufen Sie bitte unseren Kundenservice an. Wir werden zusammen eine passende Lösung finden.

An Heiligabend, Silvester, Rosenmontag und an allen gesetzlichen Feiertagen fällt die Sperrgutabfuhr ersatzlos aus. Die anderen Termine in diesem Monat verschieben sich nicht.

Sperrgut  aus Privathaushalten kann auch an allen Recyclinghöfen kostenfrei abgegeben werden.

Wegen der vielen Anfragen über den Jahreswechsel: Die Sperrguttermine ändern sich in der Regel nicht. Falls doch, werden Sie von uns persönlich benachrichtigt und entsprechende Presseartikel in den gängigen Zeitungen werden über diese Änderungen informieren.

Was ist Sperrgut?

Zum Sperrgut gehören sperrige Abfälle aus Wohnungen, die wegen ihres Umfangs nicht in die Restabfalltonne passen. Dazu gehören:

  • große Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, z. B. Möbel
  • städtische Gartenabfallsäcke sowie gebündelter Strauchschnitt

Was gehört nicht zum Sperrgut?

  • Bau- und Renovierungsabfälle, Bauschutt
  • Einbauelemente (WC-Schüsseln, Türen, Waschbecken)
  • behandeltes Holz, Hölzer aus dem Außenbereich, z. B. Gartenmöbel, Zäune
  • Elektrogeräte
  • Kleintierställe
  • Spiegel (auch verspiegelte Schranktüren oder Vitrinen)
  • Glas (z. B. Möbel mit Glaselementen, Glastische)
  • Autoteile wie Reifen, Sitze oder Stoßstangen
  • Problemabfälle (z. B. Farbe, Lacke, Altöl)
  • Pappkartons - leer oder gefüllt  
  • städtische Restabfallsäcke, blaue Säcke, Gelbe Säcke, Behältnisse gefüllt mit Kleinteilen, Hausrat oder Krimskrams, Kartons, Papier

Was Sie beachten sollten

Bitte stellen Sie das Sperrgut erst am Morgen des Abfuhrtages, spätestens bis 7 Uhr an den Straßenrand. Die Teile müssen von zwei Personen gefahrlos getragen werden können. Entfernen Sie bitte Nägel, Schrauben oder andere scharfen Gegenstände vor dem Herausstellen.

Grünabfälle

Gartenabfallsäcke

Auch Grünabfälle nehmen wir beim Sperrgut mit, entweder gebündelt oder verpackt im städtischen Gartenabfallsack - der darf aber nicht mehr als 25 kg wiegen. Viele nutzen diesen Sack für die Entsorgung von Gartenabfällen, z. B. für Rasenschnitt, Laub, und Pflanzenreste. Fallobst darf auch über diesen Sack entsorgt werden. Küchenabfälle und Kleintierstreu gehören nicht hinein.

Die gebührenpflichtigen Gartenabfallsäcke sind hier erhältlich: Münster Information im Stadthaus 1, in den Bezirksverwaltungen, an allen Recyclinghöfen und anderen Verkaufsstellen in Münster. Adressen erfahren Sie am Telefon unter 60 52 53.

Bitte beachten Sie:
Gebündeltes Strauchgut darf maximal 1,30 m lang und der Durchmesser maximal 0,50 m betragen. Äste dürfen nur daumendick sein. Bitte die Wurzeln vorher entfernen. Bitte legen Sie nicht mehr als 20 Säcke zur Abfuhr heraus.

Kleintierstreu

Zum 1. Januar 2017 wurden in der Abfallsatzung die Bestimmungen zur Entsorgung von organischer Kleintierstreu geändert. Bisher war die Entsorgung über die städtischen Gartenabfallsäcke möglich. Seit dem 1. Januar muss organische Kleintierstreu über die Biotonne entsorgt werden. Unter Umständen benötigen Sie dafür eine größere Biotonne.

Hintergrund: Die Biotonne wird wöchentlich, die Gartenabfallsäcke werden nur monatlich abgefahren. Die mit Kot und Urin behaftete Streu lagerte so in der Vergangenheit bis zu vier Wochen in den Säcken, ideale Bedingungen für die Ausbreitung von Keimen und Bakterien. Platzen Säcke während des Entsorgungsvorgangs im Fahrzeug, treten diese aus und gelangen in die unmittelbare Nähe unserer Mitarbeitenden. Anders als in den Fahrzeugen, die zur Abfuhr der Tonnen eingesetzt werden, können die Wagen für die Grüngutabfuhr aufgrund der für die Verdichtung von Strauchschnitt erforderlichen Pressvorrichtung nicht mit einem Staubschutz und einer automatischen Schüttung ausgerüstet werden.

Eine Annahme von Gartenabfallsäcken mit Kleintierstreu an unseren Recyclinghöfen ist aus Aspekten des Gesundheitsschutzes ebenfalls nicht möglich. Denn hier müssen die Säcke geöffnet werden, da ausschließlich der Inhalt und nicht der Sack selbst in die Presscontainer geworfen werden darf.

Weihnachtsbäume

Weihnachtsbäume werden befreit von Baumschmuck im Januar und Februar beim Sperrgut mitgenommen. Sie dürfen auf keinen Fall in die Biotonne.

Der Müllwagen ist weg, Ihr Abfall noch da...

Abfall, der nicht zum Sperrgut gehört, wird nicht mitgenommen und muss vom Besitzer ordnungsgemäß entsorgt werden. Die meisten Abfälle können Sie zu den Recyclinghöfen bringen.

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kundenservice

Telefon 02 51/60 52 53

Montag bis Donnerstag 8-17 Uhr
Freitag 8-16 Uhr