Stadt Münster: AWM - Neue Bestimmungen für die Grünabfallabfuhr

Seiteninhalt

Neue Bestimmungen für die Grünabfallabfuhr

Änderungen in der Abfallsatzung für Gartenabfallsäcke, Strauchbündel und organisches Kleintierstreu

Aus den vom Rat der Stadt Münster verabschiedeten Änderungen der Abfallsatzung zum 1. Januar 2017 ergeben sich auch neue Bestimmungen für die Grünabfallabfuhr. 

Aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen regelt die Satzung jetzt verbindlich, dass zur Abfuhr bereit gestellte Gartenabfallsäcke maximal 25 kg wiegen dürfen. Die Gartenabfallsäcke müssen mit einem Band oder einer Kordel verschlossen sein. Strauchbündel dürfen maximal 1,30 m lang und einen maximalen Durchmesser von 50 cm haben. 

Neu ist ab dem 1. Januar außerdem, dass mit Exkrementen verunreinigte organische Kleintierstreu (z. B. Sägespäne, Stroh) über die Biotonne entsorgt werden muss. Das heißt, eine Entsorgung dieser Streu über Gartenabfallsäcke ist nicht mehr zulässig. Wenn die Größe der Biotonne für die Hinterlassenschaften von Kaninchen, Hamster und Co nicht ausreicht, können Eigentümer und Hausverwalter bei uns eine größere Biotonne bestellen. Das entsprechende Antragsformular findet sich im Entsorgungskalender oder auf dieser Seite in der Rubrik „Behälterarten und -größen“.

Geändert wurden die Bestimmungen zur Entsorgung von organischem Kleintierstreu, weil die Biotonne wöchentlich, die Gartenabfallsäcke nur monatlich abgefahren werden. Die mit Kot und Urin behaftete Streu lagerte so in der Vergangenheit bis zu vier Wochen in den Säcken, ideale Bedingungen für die Ausbreitung von Keimen und Bakterien. Platzen Säcke während des Entsorgungsvorgangs im Fahrzeug, treten diese aus und gelangen in die unmittelbare Nähe unserer Mitarbeitenden. Anders als in den Fahrzeugen, die zur Abfuhr der Tonnen eingesetzt werden, können die Wagen für die Grüngutabfuhr aufgrund der für die Verdichtung von Strauchschnitt erforderlichen Pressvorrichtung nicht mit einem Staubschutz und einer automatischen Schüttung ausgerüstet werden.

Eine Annahme von Gartenabfallsäcken mit Kleintierstreu an unseren Recyclinghöfen ist aus Aspekten des Gesundheitsschutzes ebenfalls nicht möglich. Denn hier müssen die Säcke geöffnet werden, da ausschließlich der Inhalt und nicht der Sack selbst in die Presscontainer geworfen werden darf.

Rückfragen beantwortet unser Kundenservice unter der Telefonnummer 60 52 53.
In der Anfangszeit dieser Umstellung informieren wir außerdem durch ein Infoschreiben per Briefeinwurf über die neuen Bestimmungen in der Grüngutabfuhr – natürlich nur dann, wenn diese neuen Bestimmungen bei den zur Abfuhr bereit gestellten Strauchbündeln oder Gartenabfallsäcken nicht berücksichtigt wurden.


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Abfallwirtschaftsbetriebe Münster
Rösnerstraße 10
48155 Münster

Tel. 02 51/60 52 53
Fax 02 51/60 52 48

Montag bis Donnerstag 8-17 Uhr
Freitag 8-16 Uhr