Herzlich willkommen

Foto Bioabfall

Schön, dass Sie auf unserer Seite sind.

Hier erfahren Sie mehr über unseren täglichen Einsatz für ein sauberes Münster. Angefangen bei der Abfallentsorgung bis zur Stadtreinigung. Und Sie werden überrascht sein, wie weit wir dabei gehen. 

Wir denken und handeln umweltbewusst, kundenfreundlich und qualitätssicher - und geben uns damit längst nicht zufrieden. Denn wenn wir eine gute Lösung gefunden haben, beginnt bereits unsere Suche nach einer besseren. Für Sie, für Münster und für unsere Zukunft. Und genau deshalb steht unsere aktuelle Kampagne unter dem Motto "101 saubere Lösungen für Münster".

Abfuhr

Feiertag 1. Mai: Abfuhr einen Tag später

Wegen des Feiertags am Montag, 1. Mai, verschieben sich die Abfuhrtermine für Restabfall, Bio- und Papiertonnen sowie für die Gelben Säcke um einen Tag nach hinten. Der Montagsbezirk wird also am Dienstag (2. Mai) abgefahren, die Abfuhr vom Freitag verschiebt sich auf Samstag (6. Mai). Die Sperrgutabfuhr fällt am 1. Mai ersatzlos aus. An allen anderen Wochentagen holen die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) das Sperrgut wie üblich ab. Die Recyclinghöfe bleiben am Feiertag geschlossen.


Gartenabfallsäcke

Grünabfallsäcke dürfen keine Kleintierstreu enthalten

Seit dem 1. Januar darf mit Exkrementen verunreinigte organische Kleintierstreu (z. B. Stroh, Sägespäne) nicht mehr über Gartenabfallsäcke entsorgt werden. In der vom Rat verabschiedeten Abfallsatzung der Stadt Münster ist festgelegt, dass die Entsorgung über die Biotonne erfolgen muss. Auch an den Recyclinghöfen wird keine Kleintierstreu zur Entsorgung mehr angenommen. Über diese Änderungen hatten wir bereits Ende letzten Jahres informiert.



Gelbe Säcke

Gelber Sack in anderen Händen

Seit dem 1. Januar 2017 wird der Gelbe Sack in Münster nicht mehr von uns abgefahren. Jetzt ist Remondis bei Fragen rund um die Abfuhr der Gelben Säcke Ansprechpartner: unter der Hotline-Nr. 08 00/1 22 32 55 94 11 oder per E-Mail gelberSack-muenster(at)remondis.de. Hintergründe zum Entsorgerwechsel


Restabfallbehandlungsanlage

Mechanische Restabfallaufbereitung sinnvoll und zukunftsfähig

In Münster wurden früh die Weichen dafür gestellt, dass sich die Entsorgungswirtschaft zu einer ressourcenorientierten und zukunftsfähigen Kreislaufwirtschaft entwickelt. 2003 hat sich Münster für die mechanisch-biologische Vorbehandlung des Restabfalls entschieden. Seitdem werden Wertstoffe wie Metalle, Kunststoffe, Papier und Holz über die mechanische Sortierung aus dem inhomogenen Restabfallgemisch abgetrennt und als separate Fraktionen verwertet - stofflich und energetisch. Ein sinnvolles und zukunftsfähiges Verfahren.
Mehr zur Restabfallverwertung in Münster


Foto

Im Schulterschluss gegen Plastiktüten

Seit dem vergangenen Sommer verzichtet Rewe in Deutschland auf den Verkauf von Plastiktüten. Ein Engagement, mit dem das Unternehmen in Münster offene Türen eingerannt hat. Denn auf dem Weg zur plastiktütenfreien Einkaufsstadt ist Münster dank der Initiative zahlreicher lokaler Akteure schon sehr weit. Bei einem gemeinsamen Pressetermin mit Rewe schärften Vertreter der Stadt, der Kaufleute und des Handels sowie lokaler Akteure aus Münster das Bewusstsein dafür, dass jeder durch den Verzicht auf Plastiktüten aktiv zur Reduktion von Plastikmüll und zu nachhaltigem Konsum beitragen kann.
So engagiert sich Münster gegen Plastiktüten


Twence

Restabfallverwertung: Twence verarbeitet Sortierreste aus Münster

Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) arbeiten seit dem Jahreswechsel mit der niederländischen Twence Holding B.V. zusammen. Das Unternehmen mit Sitz in Hengelo und in Trägerschaft von 15 niederländischen Gemeinden ist spezialisiert auf die Verwertung von Rohstoffen sowie die Erzeugung von Energie aus Abfall. Im Zuge einer Ausschreibung hat es den Auftrag für die Verwertung von Sortierresten aus der Restabfallbehandlungsanlage der Stadt Münster erhalten.
Zukunftsperspektiven der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit


Foto

Neue Bestimmungen für Grünabfallabfuhr zum 1. Januar 2017

Zum 1. Januar 2017 gibt es neue Bestimmungen für die Grüngutabfuhr. Die neuen Regelungen betreffen u. a. die Maße von Strauchbündeln und das zulässige Höchstgewicht von Gartenabfallsäcken. Neu geregelt ist auch, dass organische Kleintierstreu über die Biotonne entsorgt werden muss.  Die Änderungen im Überblick


Abfuhr

Abfallgebühren bleiben bis 2019 stabil

Seit sieben Jahren halten die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster trotz allgemein steigender Preise für Güter und Dienstleistungen die Abfallgebühren stabil. Und das soll auch in den kommenden zwei Jahren so bleiben, wie der jetzt vorgelegte Wirtschaftsplan 2017 der AWM vorsieht. Informationen zum Wirtschaftsplan 2017


Altkleidercontainer

Illegal aufgestellte Altkleidercontainer melden

Bei Altkleidercontainern mit orangefarbenen Aufkleber der AWM und ihrer karitativen Kooperationspartner ist sichergestellt, dass die Erlöse dem gemeinnützigen Zweck dienen. Erlöse aus gewerblichen Sammlungen fließen hingegen direkt in private Portemonnaies. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen gegen illegal aufgestellte Container vorgehen.
So melden Sie uns illegale Altkleidercontainer


Manfred Mehrwert empfiehlt: Tauschen oder verschenken und nicht wegwerfen!

Online-Tausch- und Verschenkmarkt

Wer kennt das nicht? Eigentlich passt das heißgeliebte Sofa gar nicht mehr zu den neuen Möbeln und das Kinderspielzeug findet längst keine Beachtung mehr bei den lieben Kleinen. Aber zum Wegwerfen sind die Sachen doch irgendwie viel zu schade! Deshalb gibt's jetzt den AWM-Tausch- und Verschenkmarkt im Internet.



Abfallwirtschaftsbetriebe Münster
Rösnerstraße 10
48155 Münster

Tel. 02 51/60 52 53
Fax 02 51/60 52 48

Montag bis Donnerstag 8-17 Uhr
Freitag 8-16 Uhr

Die AWM sind zertifiziert:

Zertifikate