Stadt Münster: AWM - Münster is(s)t abfallarm

Seiteninhalt

Abfallvermeidung

Zu gut für die Tonne! Münster is(s)t abfallarm

Kampagnenlogo

Der Stadt und vielen lokalen Akteuren in Münster liegt die Vermeidung von Lebensmittelabfällen am Herzen. Um diesem Thema in Münster mehr Gewicht zu verleihen, haben die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster und das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit die Initiative "Zu gut für die Tonne – Münster is(s)t abfallarm" ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative von der Volkshochschule Münster und dem Amt für Gesundheit, Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten.

Ein großer Teil der Abfälle, der täglich in der Tonne landet, sind Lebensmittel. Allein in Deutschland werfen wir pro Kopf im Jahr 82 kg Lebensmittel weg. Rechnet man die Lebensmittelabfälle aus Großhandel, Industrie, Restaurants und Kantinen hinzu, kommen wir in Deutschland auf die Summe von 11 Millionen Tonnen pro Jahr! Das kommt nicht nur Deutschland, sondern der ganzen Welt teuer zu stehen. Denn der Lebensmittelmarkt ist ein globaler Markt. 30 Prozent der weltweiten Treibhausgase hängen mit der Ernährung zusammen. Für die Herstellung von Lebensmitteln werden kostbare Ressourcen benötigt. Ackerboden, Wasser, Dünger, Energie für Ernte, Verarbeitung und Transport. Ressourcen, die "in der Tonne" landen, wenn wir noch gut erhaltene Lebensmittel wegwerfen.

Wie lässt sich das ändern und was können wir hier in Münster dazu beitragen? Eine ganze Menge – das zeigen die zahlreichen öffentlichen und privaten Institutionen und Akteure, die sich in Münster mit Aktionen und Angeboten gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzen. Mit der Initiative "Zu gut für die Tonne – Münster is(s)t abfallarm" hat die Stadt Münster eine Initiative ins Leben gerufen, die diese Akteure und Aktivitäten unter "einem Dach" bündelt.

Unsere lokale Initiative ist angelehnt an die bundesweite Initiative "Zu gut für die Tonne" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kundenservice

Telefon 02 51/60 52 53

Montag bis Donnerstag 8-17 Uhr
Freitag 8-16 Uhr